Ordnungswidrigkeitenrecht

Das Ordnungswidrigkeitenrecht umfasst jedes Bußgeldverfahren, insbesondere im Straßenverkehr aber auch anderweitig.

Haben Sie als Betroffener einen Anhörungsbogen oder einen Bußgeldbescheid erhalten, regelt der Rechtsanwalt für Sie von Anfang an den Kontakt zur Polizei oder zu anderen Behörden. Hierbei ist es besonders wichtig, keine unüberlegten Angaben zu machen. Der Rechtsanwalt kann schnell erkennen, ob für Sie die Chance besteht, einen günstigen Verfahrensausgang zu erreichen und Sie entsprechend beraten.

Gegen einen Bußgeldbescheid ist spätestens 14 Tage nach der Zustellung Einspruch einzulegen, um die Rechtskraft zu vermeiden. Ggf. drohen hierbei neben dem Bußgeld Rechtsfolgen wie ein Fahrverbot, Punkte im Register in Flensburg bis hin zu einem Führerscheinentzug.

Der Rechtsanwalt vertritt und verteidigt Sie hierbei ggü. den Behörden oder dem Bußgeldgericht.

  <<zurück

nde -->